Spiel nicht mit dem Feuer

Der Kriminalroman „Spiel nicht mit dem Feuer“ gehört zur Geschichtenwelt „Auf der anderen Seite der Zeit“.

Diese drei Herren dienen mir als Vorbild für mein Entwicklerteam: Hilfspolizist Bento Achenbach, Kriminalrat Franz Behrens und Kommissar Robert Klafker.

Das Ermittlerteam im August 1916:

Kommissar Robert Klafker, gebürtig aus Göttingen, einer seiner Vorfahren kam im 18. Jahrhundert aus England in die Universitätsstadt zum Studium.

Hilfspolizist Benedikt „Bento“ Achenbach, wurde 1896 in Philadelphia (USA) geboren, verbrachte seine Kindheit und Jugend in San Francisco und Panama City. Seine Mutter und sein Vater waren in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus Deutschland in die USA ausgewandert. Ab 1905 war sein Vater beim Bau des Panamakanals beschäftigt. Vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs war Bento Achenbach Fahrer einer der Treidelloks am Kanal. Als der Krieg ausbrach, reiste er nach Europa um für Deutschland zu kämpfen. Aufgrund der Seeblockade kam er unter schwierigen Umständen erst im Frühjahr 1915 in Deutschland an. Er wurde als (Deutsch-)Amerikaner nicht beim Militär zugelassen, stattdessen der Spionage verdächtigt. Nach der Begegnung mit Kommissar Klafker wird er als Hilfspolizist eingestellt.

Kriminalrat Franz Behrens, wurde in der Ortschaft Ehrenfeld (Landkreis Köln, später Staft Ehrenfeld; ab 1888 Stadtteil von Köln) als Sohn eines Fabrikanten geboren. ist seit den 1870er Jahren bei der Polizei. Ab 1879 als Kommissar bei der Kriminalpolizei.