Postkarte: Teiche an der „Gänsekurve“

Na!

Nicht das beste Wetter heute. Fotos machte ich nur vom Marsiefen zwischen Unterbüschen und Gänsekurve, wo der Marsiefen in den Sünger Bach fließt.

Auf einer Postkarte aus den 1970er Jahren sieht man an der Stelle wo sich Marsiefen und Sünger Bach treffen mehrere Teiche. Heute ist dort nur ein Teich an einem wunderhübschen Refugium.

Postkarte „Gruß aus Hartegasse“: Auf dem Bild unten links sieht man mehrere Teiche in der „Gänsekurve“. Bild oben links: Anton-Esser-Str. mit Blick auf St. Agatha in Kapellensüng, großer Baum am Friedhofseingang. Bild oben rechts: Blick auf Hartegasse und Süng, im Hintergrund Löhberg, Sünger Berg und Stelberg (Postkarte Verlag R. Korr/Aachen, verm. 1970er Jahre).
Postkarte „Gruß aus Hartegasse“: Auf dem Bild unten links sieht man mehrere Teiche in der „Gänsekurve“. In der Bildmitte sieht man zwei Schafe. Der Sünger Bach müsste m.E. im linken Bildbereich, links neben dem linken Teich, fließen.
Blick auf den Sünger Berg unterhalb von Unterbüschem auf der Straße über Bonnersüpng nach Hartegasse. Hier treffen der Sünger Bach und der Marsiefen aufeinander (Mai 2021)
Gänse am Teich (Mitte November 2021)
Bei diesem Selfie am Sünger Bach bei Löhsüng, blickt man in Richtung Teich am alten Steinbruch (Dezember 2022)
Geht man den Weg am Sünger Berg hoch, erhält man diesen Blick. In der Mitte die Straße von Unterbüschem (nach rechts) bzw. Hartegasse (nach links). Die Gänsekurve liegt rechts vom Strommast (Mai 2021)

Gruss aus HARTEGASSE!