Archiv für den Monat: August 2021

Buch „Naturschutzbiologie“ von Bruno Baur

Bei der Naturschutzbiologie geht es in erster Linie um den Erhalt der biologischen Vielfalt, also der Biodiversität. Untersucht wird die eigentliche Vielfalt der Arten, deren Rückgang bzw. die Gefährdung und schließlich wie man diesen Rückgang stoppen und die Arten schützen kann. Das Lehrbbuch „Naturschutzbiologie“ von Bruno Baur, er ist Professor für Naturschutzbiologie an der Universität Basel, richtet sich an Studenten der Biologie, der Forst- und (Bio-) Geowissenschaften.

Titelseite von „Naturschutzbiologie“. Haupt Verlag, 440 Seiten.

Zunächst geht es um Individuen, Populationen und Lebensgemeinschaften. Hier werden Begriffe wie unitare und modulare Organismen, Genotyp und Phänotyp, Populationsgröße und -dichte oder Quell- und Zuwanderungspopulationen erklärt. Weiter geht es mit der Definition was Arten sind. Erläutert wird die Nomenklatur der Arten, die auf Carl von Linne zurück geht, wie neue Arten entstehen und wie diese eingeordnet werden. Interessant fand ich hier, dass in sich manche Arten, in das von uns Menschen geschaffene Ordnungssystem nicht immer eindeutig einordnen lassen oder gleich in mehrere Gruppen eingeordnet werden müssen. Genannt werden endemische Arten, die nur in einem bestimmten Gebiet vorkommen sowie Generalisten und Spezialisten.

Ein weiteres Kapitel behandelt die genetische Vielfalt und Artenvielfalt und erklärt die Entstehung des Begriff Biodiversität, den der amerikanische Ökologe Thomas Lovejoy 1980 als biological diversity einführte. Als Begriff möchte ich aus diesem Kapitel die Phylogenetische Diversität hervorheben, der die Anzahl der unterschiedlichen Arten in einem Gebiet vorstellt. Die Phylogenetische Diversität ist ein wichtiges Maß für Naturschutzprioritäten.

Intensiv beschäftigt habe ich mich mit den Kapiteln über die Ursachen der Bedrohung der Diversität (Zunahme/Entwicklung der Weltbevölkerung bei hohen Geburtenraten und Abnahme der Sterberaten durch medizinischen Fortschritt, der Ressourcenverbrauch, die Veränderung und Zerstückelung der natürlichen Lebensräume, Umweltverschmutzung, Übernutzung von natürlichen Ressourcen, Freizeit und Tourismus, inversive Arten, Klimawandel, Insektensterben), die inversiven Arten (also die frei- bzw. unfreiwillige Einfuhr und Etablierung von nicht-einheimischen Arten und die daraus entstehenden Probleme), den Klimawandel (Klimaerwärmung, Zunahme von extremen Wetterereignissen wie Stürme, Dürren oder Starkregen und Hochwasser, Anpassung der Arten an die Klimaerwärmung), die Renaturierungsökologie (Wiederherstellung geschädigter Ökosysteme, z.B. von Hochmooren wie dem Fintlandsmoor im norddeutschen Ammerland [dieses Moor wird im Buch nicht erwähnt]).

Das Buch gibt aus meiner Sicht eine gute Einführung in den Einsatz für die biologischen Vielfalt und wird mir noch öfters als Nachschlagewerk dienen. Sehr gut fand ich, dass die Sprache von Bruno Baur immer verständlich bleibt und nicht unnötig verklausuliert ist.

Weiterbildungen

Natur zeichnen und Botanical Art:

londonartcollege.co.uk
Diplom-Kurs: „Botanical Coloured Pencil Art“ (ENGLISCH)

Onlinekurs „Zeichnen was das Auge sieht“

Hier mein Kommentar zum Kurs „Zeichnen was das Auge sieht“

Bird Academy / The Cornell Lab
Kurs: „Nature Journaling and Field Sketching“ (ENGLISCH)
academy.allaboutbirds.org/product/nature-journaling-and-field-sketching/

Biodiversität:

Biodiversität und Wald

Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW), Wien/Österreich
Onlinekurs: „Biodiversität im Wald“
bfw-waldbiodiversitaet-onlinekurs.at
Onlinekurs des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW), bfw.gv.at, Wien/Österreich

Hier mein Kommentar zum Kurs „Biodiversität im Wald“

Biodiversität und Landwirtschaft

biomasseinstitut.de
E-learning-Kurs: „Raum für Vielfalt“ (DEUTSCH)
biomasseinstitut.de/raum-fuer-vielfalt/

Biodiversität und Monitoring

Biodiversitätsmonitoring Südtirol, Eurac Research Institut für Alpine Umwelt
biodiversity.eurac.edu
E-learning: „Biodiversität Südtirol“ (DEUTSCH)
e-learning.eurac.edu/de/biodiversitaet/#/

Hier mein Kommentar zum E-learning „Biodiversität Südtirol“

Biodiversity Communication

learningfornature.org
Kurs: „Communicating the Value of Biodiversity“ (ENGLISCH)

Hier mein Kommentar zum Kurs „Communicating the Value of Biodiversity“

Biodiversität und Museum

Biodiversitätsmuseum Göttingen
Kann erst ab 2024 offline besucht werden, d.h. das Museum soll 2024 im alten Naturhistorischen Museum an der Berliner Straße über dem Forum Wissen eröffnet werden. Bis da also mehr oder weniger online besuchbar, z.B. das Booklet zur geplanten Ausstellung.
biodivmuseum.de

Biodiversität und Bibliothek

Biodiversity Heritage Library
„Inspiring discovery through free access to biodiversity knowledge.“ (Eigenangabe)
„the world’s largest open access digital library for biodiversity literature and archives.“ (Eigenangabe)
„Sie die größte digitale Bibliothek für Biodiversitätsliteratur aus dem 15. bis 21. Jahrhundert. Damit wird einem wesentlichen Hindernis für die Umsetzung der Biodiversitäts-Konvention der Vereinten Nationen (CBD) entgegengewirkt: dem fehlenden Zugang zu taxonomischem Wissen.“ (museumfuernaturkunde.berlin/de/wissenschaft/bhl-biodiversity-heritage-library)
biodiversitylibrary.org/

Siehe hier auch
das Göttinger Digitalisierungszentrum
gdz.sub.uni-goettingen.de/collection/zoologica

Biodiversität und Artenkenntnis

KennArt – Mehr Fachkräfte für mehr Artenvielfalt
artenkenntnis.de

Spezielle Gebiete der Biodiversität

Klimawandel
Online-Vorlesung: Klimawandel und seinen Folgen (Deutsches Klima Konsortium, WWF)
wwf.de/aktiv-werden/bildungsarbeit-lehrerservice/mooc-online-vorlesung
oncampus.de/weiterbildung/moocs/klima-mooc

Onlinekurse: Ökologie, Botanik, Zoologie, Insekten etc.
regio-ranger.de/de/kurse-shop/online-kurse-1

Im Aufbau:

natura2000 MANAGER Thüringen:
„Grundlagen, Ökologie und Management von Natura2000-Arten und -Lebensraumtypen in Thüringen“ (wohl ein E-Learning-Lehrgang, startet 2022)
natura2000manager.de

NABU|naturgucker-Akademie (startet evtl. 10/2021)
Zitat: „ein Online-Lernort für Naturbegeisterte“
artenwissen.online

Wissen – Qualifizieren – Zertifizieren für Artenvielfalt (startet 2022)
Akademien des „Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz“ (BANU, banu-akademien.de)
nua.nrw.de/themen/naturschutz/artenkenntnis/

Meine neue Arbeitslampe

Um auf Pflanzen Details besser sehen zu können, verwende ich eine riesige Lupe. Nun habe ich eine Lampe in deren LED-Halterung noch eine Lupe eingebaut ist. Die Vergrößerung ist identisch mit der meiner bisherigen Lupe. Vorteil ist, ich muss die Lupe nicht mehr halten. Zudem ist im Sichtfeld eine weitere Lupe eingebaut, die noch etwas mehr vergrößert.

Mein Arbeitsplatz mit der Hand und der Lampenlupe.
Die LED-Halterung mit Lupen (beim Zeichnen eines Fliederblattes , Syringa)

Testtitelseiten Printmagazin

Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm
Testtitelseite Printmagazin „Natur der Sünger Berge“, Schrift Dolly Pro, Format 125 x 190 mm